Dienstag, 29. Oktober 2013

Primark - Mode zum Wegwerfen


Seien wir doch mal ehrlich. Gerade wir Mädchen und Frauen kennen ihn alle, diesen Moment wenn es wieder heißt: SALE! Waaas dieses T-Shirt kostet nur 2€?! - und freuen uns noch darüber. Stolz berichten wir unseren Freundinnen von den Schnäppchen die wir gefunden haben und was wir uns dabei alles gespart haben.
Doch mittlerweile geschieht dies nicht mehr nur zu Sale-Zeiten. Selbst ich bin bereits zweimal der Euphorie des Kaufrausches bei Primark, dem Textilgiganten aus Irland, erlegen. Das erste Mal in London. Ich war überwältigt von der Masse an Auswahl und den Preisen, wollte alles mitnehmen und meine größte Sorge in dem Moment war die Gepäckbeschränkung für den Rückflug. Das zweite Mal war in Frankfurt und da ließ die Euphorie schon nach. Es roch unangenehm, die Kleidung lag teilweise ungeachtet, schon fast zerfetzt rum und keiner hat darauf geachtet, denn jeder musste schnell die billigsten Teile finden und zuschlagen. 

Als ich tatsächlich Highheels für 2€ gesehen habe schrillten die Alarmglocken. Wie kann das sein?! Da überleg ich mir doch tatsächlich kaufe ich mir heute Tomaten oder Highheels? Was sind das für Preiskategorien? Wird unsere Generation darauf geschult, dass Kleidung zum täglichen Konsum gehört wie Lebensmittel? Wodurch wird der Preis so gedrückt bzw. wer bezahlt letztendlich den Preis für dieses Konsumverhalten? In ZDF Zoom - „Mode zum Wegwerfen“ werden genau diese Fragen gestellt und beantwortet. 

Erst im Mai ist über den Einsturz einer Näherei in Bangladesch berichtet worden, der über 1000 Menschenleben forderte. Heute scheint dieses Ereignis fast schon vergessen. Deshalb, macht euch bewusst, wenn ihr wieder ein Teil mit unsagbar niedrigem Preis seht - darf das sein? 
Informiert euch! 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten